George Mallory

Der Brite George Mallory (1886 bis 1924), von Beruf Lehrer für Geschichte, Mathematik, Französisch und Latein, war ein begnadeter Bergsteiger und unternahm von 1921 bis 1924 drei Expeditionen zum Mount Everest. Auf der dritten Expedition gemeinsam mit Andrew Irvine (1902 bis 1924), einem Studenten der Ingenieurwissenschaften, wurde er letztmals am 8. Juni 1924 auf einer Höhe von ca. 8500 m gesehen. Seine Leiche wurde 1999 gefunden. Es gilt als unwahrscheinlich, ist aber ungeklärt, ob Mallory oder Irvine den Gipfel des Mount Everest erreichten.

Zitat:
“Because it is there.”

„Weil es ihn gibt.“

George Mallory – auf die Frage eines Journalisten, warum er den Everest besteigen wolle.

Ausgesucht und eingestellt von Katrin von Mengden-Breucker und Marius Breucker